60-jähriges Gründungsfest vom 30. Mai bis 1. Juni 1986

In einem imposanten Fest mit vielen Höhepunkten feierten die Hubertusschützen ihr 60-jähriges
Gründungsfest.

Bereits am ersten Tag waren Stimmung und Unterhaltung Trumpf. Am Freitag, den 30. Mai 1986
um 18:30 Uhr fanden ein Standkonzert und der Empfang des Patenvereins - Königlich Privilegierte
Schützengilde Donauwörth - statt. Anschließend zogen die örtlichen Vereine in die Festhalle
Hillmair. Dort erfolgte der Bieranstich durch den Schirmherrn Bürgermeister Dr. Alfred Böswald.

Beim anschließendem Festakt, welchen die Stadtkapelle Donauwörth musikalisch umrahmte, wurden
verdiente Mitglieder geehrt. Eine Fülle von Vereins- und Verbandsehrenzeichen überreichten
Gauschützenmeister und Schützenmeister an langjährige und verdiente Mitglieder.

Am Samstag stand ein bunter Abend auf dem Programm. Für Stimmung in der Festhalle sorgte an
diesem Abend das Oberkrainer-Quintett - Miro Rezec.

Am Sonntag, den 1. Juni 1986, nach dem Empfang der Vereine, schloß sich der Festgottesdienst an,
der von Pater Superior Aschenbrenner zelebriert wurde. Zum Festakt konnte der Schützenmeister
 zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Bürgermeister Dr. Alfred Böswald hob in der Fest-
ansprache hervor, dass man den Hubertusschützen zu ihrem 60. Geburtstag zu Recht gratulieren
kann und alle am gleichem Strang gezogen hätten.

Gauschützenmeister Erich Müller meinte, dass dieses Jubiläum den Anstoß und Aufschwung zum Bau
eines eigenen Schützenheimes geben sollte.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen schloß sich der Festumzug durch den geschmückten Ortsteil an.
Über 50 Vereine mit ihren Fahnen und einige Musikkapellen sorgten für eine abwechslungsreiche
Farbenpracht. Mit der Überreichung der Erinnerungsgeschenke fand das Fest seinen Ausklang.
Dazu spielten die Donau-Rieser Musikanten auf.